Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Dresden // Drei Tage am Neustädter Hafen // MSGAN.de

19. September @ 10:00 - 21. September @ 21:00

Der südlichste Punkt auf der Reise im Projektes „Mit Sicherheit gut ankommen“ liegt in Dresden und die Al-Hadj Djumaa ist auf dem Weg dorthin. Das ägyptische Fischerboot, fuhr 2013 von Libyen nach Lampedusa und ermöglichte 282 Menschen die Flucht vor Hunger, Krieg und Verfolgung. Stellvertretend für die unvorstellbar große Zahl von Menschen, die auf diesem Schiff mit gerade knapp 14 Metern Länge die Flucht gewagt haben, sind jetzt 80 Kupferfiguren des dänischen Künstlers Jens Galschiøt an Bord.
Ein Flüchtlingsboot aus der Nähe zu betrachten und sich darüber zu informieren, was Flucht und Migration für die betroffenen Menschen bedeutet, dazu bieten wir ein vielfältiges Rahmenprogramm vom 19. bis zum 21. September am Neustädter Hafen in Dresden.

Die Veranstaltung findet am CVJM-Jugendschiff statt, am Kopf des Neustädter Hafen.

DIENSTAG, den 19. September 2017

ab 10:00 Uhr
Ausstellungen in der Jurte
„Hilfe für Kinder auf der Flucht“ – terre des hommes
„Escape: Refugees in Bremen – Fluchtursachen verstehen“
BeN – Bremer entwicklungspolitisches Netzwerk
„Asyl ist Menschenrecht“ – Pro Asyl
sowie Demokratie-Workshop mit dem Spielmobil Wirbelwind

13:00 Uhr // Bühne
Offizielle Begrüßung
mit Petra Köpping, sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration Schirmherrin, und Annekatrin Klepsch, Kulturbürgermeisterin der Landeshauptstadt Dresden sowie
Gerald Mennen, geschäftsführender Vorstand von Outlaw.die Stiftung

16:00 – 19:00 Uhr
Graffiti-Workshop und Aktionen von UNICEF Dresden
Tauche ein in das Reality Game „Last Exit Flucht“ und erlebe, wie sich eine Flucht anfühlt. Wir versuchen gemeinsam, uns in eine unvorstellbare Situation
hineinzuversetzen.

Mit der Virtual-Reality-Brille wagen wir einen Blick in das „Leben im Flüchtlingscamp aus der Sicht eines Mädchens“. Die junge Syrerin zeigt Dir ihr derzeitiges Zuhause: ein Flüchtlingscamp in Jordanien. So als wärst Du dort.

20:00 Uhr // Bühne
Samba Universo und der 1. Dresdner Kneipenchor
öffentliche Probe

Ende gegen 22:00 Uhr

MITTWOCH, den 20. September 2017

ab 10:00 Uhr
Ausstellungen in der Jurte
„Hilfe für Kinder auf der Flucht“ – terre des hommes
„Escape: Refugees in Bremen – Fluchtursachen verstehen“
BeN – Bremer entwicklungspolitisches Netzwerk
„Asyl ist Menschenrecht“ – Pro Asyl
sowie Demokratie-Workshop mit dem Spielmobil Wirbelwind
dazu Kunstaktion und Projektbasar sowie Malaktion mit dem Frauennestwerk und den Künstlerinnen Eveliina Suonto und Ana Brandes von Akifra e.V.

17:00 Uhr // Bühne
Bossa Crossa und Sambalia
öffentliche Probe

Ende gegen 21:00 Uhr

DONNERSTAG, den 21. September 2017

ab 10:00 Uhr
Ausstellungen in der Jurte
„Hilfe für Kinder auf der Flucht“ – terre des hommes
„Escape: Refugees in Bremen – Fluchtursachen verstehen“
BeN – Bremer entwicklungspolitisches Netzwerk
„Asyl ist Menschenrecht“ – Pro Asyl
sowie Demokratie-Workshop mit dem Spielmobil Wirbelwind

15:00 Uhr – 17:00 Uhr // Bühne
Breakdance-Workshop mit den SAXONZ
The Saxonz sind ein Zusammenschluss der aktivsten Tänzer aus dem gesamten sächsischen Raum zu einer gemeinsamen Crew. Zu erleben ist das Resultat eines langjährigen Prozesses und einer gut vernetzten Breakdance-Tanzszene in Sachsen. Die Formation setzt sich aus den Tänzern vier unterschiedlicher Gruppierungen zusammen, die seit mehr als 5 Jahren stark miteinander harmonieren und gemeinsame Projekte initiierten. Innerhalb eines Jahres hat sich die Gruppe an die Spitze der deutschen Breakdance-Szene gekämpft und ist nach dem Sieg beim Battle of the Year 2014 Deutscher Meister.

17:00 Uhr // Jurte
Podium interkulturelle Öffnung
Herausforderungen der interkulturellen Öffnung in unserer Gesellschaft
Vier spannende Diskutanten aus der Dresdner Zivilgesellschaft wollen sich zu folgenden Fragen austauschen: Hat Deutschland einen Fachkräftemangel? Ist die Akquise von Fachkräften mit Migrationshintergrund eine Herausforderung für die Unternehmen? Welche Vorteile bringt es Menschen aus anderen Ländern im Unternehmen zu beschäftigen? Welche Herausforderungen erweisen sich, wenn Mitarbeiter*innen verschiedener kultureller Hintergründe in einer Firma arbeiten? Welche Maßnahmen brauchen wir zur Einarbeitung von Menschen aus anderen Kulturen? Es geht hierbei um Erfahrungsberichte, theoretische Ansätze aber auch ganz konkrete praktische Hinweise.

18:00 Uhr // Bühne
Banda Internationale und Nachwuchsband

Ende gegen 21:00 Uhr

Die Veranstaltung findet unter der Schirmherrschaft von Frau Petra Köpping statt. Sie ist sächsische Staatsministerin für Gleichstellung und Integration.

Besonderer Dank an alle ehrenamtlichen und freiwilligen Helfer*innen in Dresden!

Details

Beginn:
19. September @ 10:00
Ende:
21. September @ 21:00