Lade Veranstaltungen

« All Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Keine Bühne für IBster

27. Februar 2017 @ 18:00 - 21:00

Seit längerer Zeit ist sie ein ständiger Begleiter der montäglichen Pegida-Demonstrationen: Die „Identitäre Bewegung“ (IB).
Auffällig durch ihre schwarz-gelbe Lambda-Flagge, marschieren sie in der rassistischen Demonstration mit und sind auf keinen Fall zu unterschätzen. Hinterlistige Gewaltangriffe auf Menschen, die nicht in ihr ethnopluralistisches, fremdenfeindliches und somit rassistisches Weltbild passen, stehen bei den rechten Aktivist*innen auf der Tagesordnung. Sie verstecken ihre „Aktionen“ häufig unter dem scheinheiligen Deckmantel der Gewaltlosigkeit, doch trügt der Schein bei genauerem Hinsehen und -hören doch sehr.
Ähnlich wie Pegida versuchen sie neue Anhänger*innen mit einem gewaltfreien Image zu gewinnen, welches in der Realität jedoch nicht existiert.
Erst am vergangenen Montag, dem 20. Februar 2017 hängten Anhänger der „Identitären Bewegung“ ein Banner mit der Aufschrift „Eure Politik ist Schrott!“ und eine Flagge mit „Heuchler“ auf dem Kunstwerk „Monument“ von Manaf Halbouni am Dresdner Neumarkt auf. Die Dreistigkeit kannte dabei keine Grenzen. Getarnt mit Warnwesten einer erfundenen Firma karrten sie illegal eine Hebebühne auf den Platz an und montierten unbehelligt diese zwei Objekte ohne irgendwelche Beachtung der Dresdner Behörden. Stattdessen mit von der Partie: Pegida-Führer und Vorzeige-Krimineller – Lutz Bachmann. Erst nach Stunden konnten das Banner und die Flagge erfolgreich entfernt werden, nachdem Bürger*innen darauf aufmerksam wurden.

Am Wochenende des 18. Februars 2017 griff ein Mitglied der „Identitären Bewegung“ eine*n Antifaschist*in in Lübeck mit einem Messer an und verletze die betroffene Person schwer am Hals. Nicht der einzige Beweis dafür, dass Gewalt für die rechtsextreme Bewegung ganz oben auf ihrer Tagesordnung steht. Nicht umsonst werden die Rechtsextremen vom Verfassungsschutz beobachtet, außer natürlich – was für eine Überraschung – in Sachsen.

Am kommenden Montag wollen wir verdeutlichen, dass es keinen Platz für solche Nazipropaganda und rechte Gewalt geben darf!
Nicht in Form einer Hebebühne auf dem Neumarkt in Dresden, des Messerangriffs in Lübeck oder der Buttersäureangriffe von Pegida-Teilnehmer*innen auf engagierte Gegendemonstrant*innen.

Keine Bühne für IBster und sonstige Menschen mit fremdenfeindlicher Ideologie!

#dd2702
#fckIB
#nopegida

Details

Datum:
27. Februar 2017
Zeit:
18:00 - 21:00
n/a