6. Februar in Dresden – Nicht länger schweigen!

Seit über einem Jahr demonstriert Pegida. Seit über einem Jahr erträgt unsere Stadt gleichmütig offenen Rassismus von der Bühne und lässt zu, dass blinde Wut, grenzenloser Populismus und aggressive Verbitterung die Tage verdunkeln. Das schleichende Gift der Worte von Pegida und AfD verdirbt nicht nur unser Klima, es bedroht auch Menschenleben – jeden Tag. 2015 hat es in Deutschland über 1000 Angriffe auf Asylunterkünfte gegeben, fünfmal mehr als im Jahr vorher. Die geschichtsvergessene Forderung nach einer „Festung Europa“ ist gleichbedeutend mit einer humanitären Katastrophe. Niemand darf einfach tatenlos bei all dem zusehen!

Wenn ihr/Sie Rassismus, Beleidigung, Abschottung und Gewalt bedrohlicher findet als Zuflucht suchende Menschen, dann geht mit uns auf die Straße!
Wenn ihr/Sie für einen anständigen, respektvollen Umgang miteinander eintretet, der Achtung vor jedem Einzelnen ausdrückt, dann geht mit uns auf die Straße!
Wenn ihr/Sie denjenigen eine Stimme geben wollt, die helfen statt zu pöbeln, und denjenigen, die kommen um zu leben, dann geht mit uns auf die Straße!

Wenn ihr/Sie an Europa glaubt und nicht wieder innerhalb von Mauern leben wollt, dann geht mit uns auf die Straße.
Die Möglichkeit dazu gibt´s hier:

 

n/a