Dresden für Alle unterstützt das Projekt „TELLYOURTRUTH“

TELL YOUR TRUTH sind mehrsprachige interkulturelle Werkstätten für kreatives, autobiografisches und literarisches Schreiben, Erzählen und Gespräch für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund.
Mit TELL YOUR TRUTH bringt die Autorin und Kulturjournalistin Sarah Rehm Menschen verschiedener Muttersprachen und Herkunft an verschiedenen Orten und Institutionen zueinander.
Das Schreiben verbindet sie alle miteinander. Es öffnet Raum für Gespräch, Erzählung, Austausch. TELL YOUR TRUTH bietet Anleitung, Motivation und Begleitung beim Schreiben. Die Praxis reicht vom Kreativen über Autobiografischen bis zum literarischen Schreiben.
Im Projekt Tätige sind AutorInnen, ÜbersetzerInnen, (Kunst-)TherapeutInnen, Kreative mit und ohne Migrationshintergrund. Die Themen der Arbeiten sind z. B. Krieg, Flucht, Migration, Ankunft, Neuanfang, Aufarbeitung, transkulturelles Verstehen und Verständnis. Das Ziel ist gesellschaftliches Miteinander und die Förderung eines kreativen Zugangs zur Sprache, zu den individuellen Biografien und zum kulturellen Austausch. Die Gesellschaft Dresdens und seiner Umgebung möchte das Projekt nachhaltig prägen und den Zugang zur friedlichen Sprache und zur klaren Poesie ermöglichen.
Seit Dezember 2015 haben in verschiedenen Schreibwerkstätten und an mehreren Lesungen Menschen aus Deutschland, Tschechien, den USA, Finnland, Brasilien, Australien, dem Irak, Iran, Afghanistan, Marokko, Lybien und Syrien allein in Dresden teilgenommen und in ihren eigenen oder anderen Sprachen über Erlebtes, Erinnertes und Erträumtes geschrieben. Im Herbst 2017 konnte dank Dresden für Alle eine weitere Schreibwerkstatt im Hygienemuseum realisiert werden.
Das Projekt TELLYOURTRUTH fördert nachhaltig interkulturellen Austausch und Aufarbeitung. Dazu gehört sowohl der künstlerische als auch der soziale Aspekt. In den Schreibwerkstätten entstehen sowohl Schutzraum zur Heilung von Traumata wie auch Literatur zur Vermittlung von Geschichte und Poesie.
Mit der Förderung durch Dresden für Alle konnte eine Schreibwerkstatt am Hygiene-Museum Dresden im Herbst/Winter 2017 sowie die Vorbereitung auf die Lesung im April 2018 am Goethe-Institut Dresden finanziert werden. Es wurden Materialien für die Arbeit in der Schreibwerkstatt sowie Verpflegung eingekauft, zudem Materialien für die zusätzliche Einbindung der bildenden Kunst durch die Kunst-Therapeutin Julia Rüttnauer (www.atelier-farbenwege.de). Außerdem wurde für die Vorbereitung zu der an die Werkstatt anschließenden Lesung Gelder für Verpflegung bei Treffen für Übersetzung und Lektorat ausgegeben sowie für Material für die Archivierung von entstandenen Bildern und Texten.
Die Texte wurden dreisprachig übersetzt und erscheinen auf www.tellyourtruth.de

 

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

n/a